Hier finden Sie immer ganz aktuell unsere Online Kurse. Es lohnt sich immer wieder reinzuschauen, da wir das Angebot ständig erweitern und erneuern, bis wir Sie wieder "live" in unserer vhs begrüßen dürfen!

21-0-E 082 Genuss und Gier - Sein und Haben - Konsum und Konsumismus (Online)

Beginn Do., 07.01.2021, 10:00 - 12:00 Uhr
Kursgebühr 54,00 €
Dauer 5 x
Kursleitung Dr. Michael A. Rappenglück M.A.

"Glücklich macht der Verzicht auf Überflüssiges" Diogenes von Sinope "Die Gier ist immer das Ergebnis einer inneren Leere." Erich Fromm. Konsum, das ist der Gebrauch und Verbrauch von Gütern. Menschliches Zusammenleben vollzieht sich schon seit urgeschichtlicher Zeit in Konsumgemeinschaften, deren soziale Ausrichtung maßgebend war. Eine Konsumgesellschaft verschiebt den Fokus des Verbrauchs weg vom lebensnotwendigen Bedarf zur Befriedigung individueller Wünsche, zur Lusterfüllung und Selbstdarstellung. Konsum ist nicht an sich verwerflich, sondern gehört zum Leben der Organismen, ihrem 'Stoffwechsel' wesentlich dazu. Konsum verhilft Menschen sich und die Welt zu gestalten. Konsum ist wichtig für die psychische Stabilität und die soziale Einbindung. Aber es gibt auch den Konsumismus: Ein übersteigertes Konsumieren, das im Verbrauchen Identität, Lebenssinn, Glück, gesellschaftliches Prestige zu erreichen sucht. Das 'Haben wollen' verselbstständigt sich und wird immer mehr zum Selbstzweck. Gier, Raffen, Unersättlichkeit, die Warenflut, der Glaube an beständiges Wachstum, gepaart mit Verlustängsten, Kaufsüchten, Identitätsfragen, Anerkennungsproblemen sowie die wachsende schonungslose und akzeptierte Ausbeutung von Natur und Menschen bestimmen den Konsumismus. In Umkehrung des Ausspruchs von René Descartes (1596-1650) "Ich denke, daher bin ich" ist dann ein "Ich kaufe, also bin ich" die Leitlinie im Leben der Einzelnen und der Gesellschaft. Wir sind dann nicht Herr, sondern Sklave unseres Habens. Haben verdrängt das Sein, Gier den Genuss. Konsum verbraucht. Konsum in Grenzen gesetzt führt zu einer Achtsamkeit den Dingen und Lebewesen gegenüber und lässt deren Eigensein und Würde zur Geltung kommen. Verbrauchen kann durch schöpferische Gestaltung (Kreation) ausgeglichen werden. Selbstverwirklichung und Glück gelingen in der Balance von Haben und Sein. Wir lesen und diskutieren Texte zum Thema: Zum Einstieg Gedanken aus 2500 Jahren Philosophie, dann Grundtexte aus dem 20./21. Jh. u.a. von Pier Paolo Pasolini, Erich Fromm, Jean Baudrillard, John de Graaf, David Wann und Thomas Naylor, Norbert Bolz u.a.

Dieser Kurs wird über das Programm Microsoft Teams durchgeführt. Dafür müssen Sie das Programm bzw. die App auf Ihr Gerät installieren. Wichtig ist, dass Ihr Lautsprecher und Ihr Mikrofon funktionieren. Eine funktionierende Kamera wäre wünschenswert. Wir melden uns bei Ihnen, sollte der Kurs zustande kommen und versorgen Sie mit Zugangsdaten und einer Anleitung. Sie müssen vorher nichts unternehmen.




Kursort

Online-Kurs




Termine

Datum
14.01.2021
Uhrzeit
10:00 - 12:00 Uhr
Ort
Online-Kurs
Datum
21.01.2021
Uhrzeit
10:00 - 12:00 Uhr
Ort
Online-Kurs
Datum
28.01.2021
Uhrzeit
10:00 - 12:00 Uhr
Ort
Online-Kurs
Datum
04.02.2021
Uhrzeit
10:00 - 12:00 Uhr
Ort
Online-Kurs
Datum
11.02.2021
Uhrzeit
10:00 - 12:00 Uhr
Ort
Online-Kurs