/ Kursdetails

19-2-0 037 Organismus' Erde‘? Die Gaia-Hypothese und geophysiologische Modelle in der Diskussion

Beginn Mi., 22.01.2020, 19:30 - 21:30 Uhr
Kursgebühr 12,00 €
Dauer 1 x
Kursleitung Dr. Michael A. Rappenglück M.A.

Mitte der 1970er Jahre entwickelten die der Mikrobiologin Lynn Margulis und der Chemiker, Biophysiker und Mediziner James Lovelock die ‚Gaia-Hypothese‘ (griech. Gaia, Muttergöttin Erde). Danach ist die Erde eine Art ,Organismus‘, in dem die verschiedenen Spezies der Lebewesen (Biosphäre) im Zusammenhang mit der anorganischen Umgebung (Lithosphäre: Erdkruste und den äußersten Teil des Erdmantels; Hydrosphäre: Gesamtheit irdischen Wassers; Atmosphäre: die gasförmige Hülle der Erde) unter Einfluss der Sonne und dem interplanetarem Medium wechselwirken und im Lauf der Erdgeschichte ein zusammenhängendes und selbstregulierendes System im Fließgleichgewicht bilden, das hilft, die Bedingungen für das Leben auf dem Planeten zu erhalten und eine Evolution komplexer Organismen zu ermöglichen. Die Hypothese wurde und wird heftigst kontrovers diskutiert und meist abgeschwächt oder abgelehnt. Aber es wird auch immer deutlicher, dass die Erde mit der Entstehung des Lebens vor 3,77 Milliarden ein außerordentlich komplexes Gefüge von ineinander wirkenden und aufeinander folgenden Ökosystemen erzeugte, deren Formenreichtum den Planeten aktiv erfasste und veränderte sowie passiv von ihm beeinflusst wurde. Was wissen wir heute über die Wechselwirkungen der verschiedenen Erdsphären mit der Biosphäre im Laufe der Erdgeschichte? Welche Zäsuren gab es, was waren die Ursachen dafür und welche Folgen ergaben sich daraus für den Planeten? Wie bewirken ,kosmischen‘ Einflüsse (Erdbahnparameter, Sonne, interplanetares Medium, Impakte etc.) Veränderungen in den Erdsphären? Was ist die zukünftige Rolle der Anthroposphäre (griech. der vom Menschen künstlich erzeugte und biologisch-technisch beeinflusste Lebensraum)? Welche Bedeutung hat ein holistisches (ganzheitliches) Modell der Lebenswelt Erde für ökologische Fragestellungen und Problemlösungen?



Kurs abgeschlossen

Kursort

Gilching, vhs, Fachraum 106

Landsberger Str. 17 a
82205 Gilching

Termine

Datum
22.01.2020
Uhrzeit
19:30 - 21:30 Uhr
Ort
Landsberger Str. 17 a, Gilching, vhs, Fachraum 106