/ Kursdetails

21-0-E 100 Harmonie und himmlisches Licht: Die gotische Kathedrale als Symbol der göttlichen Schöpfung

Beginn Do., 25.02.2021, 19:00 - 20:30 Uhr
Kursgebühr 11,00 €
Dauer 1 x
Kursleitung Dr. Michael A. Rappenglück M.A.

Im christlichen Mittelalter prägte die Symbolik des göttlichen Lichts, das den Kosmos inmitten der Finsternis des Chaos schafft, ihn durchsetzt, gestaltet, wahrnehmbar und verstehbar macht, Theologie, Philosophie und Kunst. Die Ursprünge dieser "Lichtmetaphysik" liegen nicht in biblischem Schrifttum, sondern in der Philosophie, der Gnosis der Antike und in ältester Lichtsymbolik. Die gotischen Kathedralen waren als Symbole der göttlichen, lichten Schöpfung ersonnen, deren Glanz im architektonischen Bau und speziell in den farbigen Glasfenstern dem Menschen schon im Diesseits ein Stück weit erfahrbar wurde. Raum und Zeit, Vergangenheit und Zukunft, belebte und unbelebte Natur verbanden sich hier in vielfältiger Symbolik. Die philosophischen, theologischen, psychologischen und soziologischen Hintergründe dieser symbolischen Bau- und Bildprogramme sowie ähnliche Ideen (z.B. im islamischen Kulturbereich) und Nachwirkungen der archetypischen Lichtmetaphysik heute werden vorgestellt.

Dieser Abend wird über das Programm Microsoft Teams durchgeführt. Dafür müssen Sie das Programm bzw. die App auf Ihr Gerät installieren. Wichtig ist, dass Ihr Lautsprecher und Ihr Mikrofon funktionieren. Eine funktionierende Kamera wäre wünschenswert. Wir melden uns bei Ihnen, sollte der Kurs zustande kommen und versorgen Sie mit Zugangsdaten und einer Anleitung. Sie müssen vorher nichts unternehmen.

In Kooperation mit der Volkshochschule Schrobenhausen e.V.



Kurs abgeschlossen

Kursort

Online-Kurs




Termine

Datum
25.02.2021
Uhrzeit
19:00 - 20:30 Uhr
Ort
Online-Kurs