/ Kursdetails

18-1-0 210 Sternengeschwister: Doppel- und Mehrfachsterne - normal und ungewöhnlich

Beginn Mi., 27.06.2018, 19:30 - 21:30 Uhr
Kursgebühr 12,00 €
Dauer 1 x
Kursleitung Dr. Michael A. Rappenglück M.A.

Häufig bewegen sich zwei oder mehr Sterne miteinander um ihr gemeinsames Schwerkraftzentrum (Baryzentrum): (physische) Doppel- oder Mehrfachsterne. Manchmal allerdings stehen fremde Sonnen auch nur scheinbar so nah beieinander, dass sie für den Blick von der Erde aus mit dem bloßen Auge oder sogar einem Teleskop nur wie ein einziger Stern erscheinen (optische Doppelsterne). Mehrfachsterne, die in großen Teleskopen als ein Stern erscheinen, können aber mithilfe anderer Methoden (z.B. spektroskopisch) getrennt werden. Es gibt Sterne, die ganz eng aneinander vorbei ziehen und so eine Art „Doppelsternsystem“ bilden (geometrische [räumliche] Doppelsterne). 50-70 % aller Sterne unserer Milchstraße gehören zu einem Doppelsternsystem. Alle Sterntypen sind vertreten, sogar Riesensterne, Neutronensterne und auch schwarze Löcher. Die Komponenten können sich in Stunden, Wochen, Jahrhunderten und Jahrtausenden um das Schwerpunktzentrum bewegen. Ab einem extrem geringem Abstand (Roche-Grenze) verformen sich die Sterne und wechseln Materieströme untereinander. Mehrfachsterne können 3-6 Komponenten besitzen. Auch in Doppelsternsystemen kann es stabile Planetenbahnen geben. Welche Arten von Doppelsternsystemen/Mehrfachsterne Systemen gibt es? Wie sind sie entstanden? Was weiß man von Exoplaneten in diesen Systemen? Wie kann man Doppel-und mehrfach Sterne beobachten? Einige der interessantesten und ungewöhnlichsten Doppel- und Mehrfachsterne werden im „Porträt“ vorgestellt. Bei gutem Wetter schauen wir uns im Anschluss an den Vortrag Doppelsterne durch das große 20“-Newton-Teleskop der Volkssternwarte an.




Kursort

Gilching, vhs, Fachraum 106

Landsberger Str. 17 a
82205 Gilching

Termine

Datum
27.06.2018
Uhrzeit
19:30 - 21:30 Uhr
Ort
Landsberger Str. 17 a, Gilching, vhs, Fachraum 106